Ayurvedische Begriffe

Begriff Bedeutung
Abhyanga Ganzkörpermassage m. 2 Masseuren synchron.
Agni Feuer. Im tieferen Sinn Verdauungsfeuer, Lebensflamme.
Akasa Raum, Himmel
Ama Gifte, Schlacken im Körper.
Amla Rasa sauer
Anima s. Basti
Ayurveda Das Wissen vom Leben
Basti (s. a. Anima) Einlaufmedizin gegen zu viel Vata
Buthas Elemente
Dosha Die 3 Körperqualitäten, die 3 Grundprinzipien des biologischen Haushaltes (Vata, Kapha, Pitta).
Guna Physikalische Eigenschaften von Medizin
Jala Wasser
Kapha „Leptosomischer Typ. Eines der 3 Doshas.
Kasaya Rasa zusammenziehend
Katu Rasa scharf
Lavana Rasa salzig
Madhura Rasa süss
Nasya Einnahme von Heilmitteln über die Nase (Öle, Pulver, Rauch..)
Pancabhutas Elementartäuschungen
Panchakarma „Königsdisziplin. Intensive, i. d. R. 2-wöchige Ausleitungs- u. Reinigungstherapie.
Pichu Packungen aus Pasten, Salben, Ölen etc.
Pitta „Athletischer Typ. Eines der 3 Doshas.
Pizzichilli s. a. Sarwangadara
Prabhava Pharmakodynamische Eingenschaft
Prithvi Erde
Rajas Energie, Aktivität
Rasa Geschmackliche Eigenschaften von Medizin
Samana  
Sarwangadara Massage- u. Wärmebehandlung. Etwa 1-stündiger Ölguss m. 2 Masseueren.
Sativa Geistiges Gleichgewicht, Klarheit, Reinheit der Gedanken u. Ideen etc.
Shirodara Ca. 20 minütiger Stirnguss mit Öl.
Sodhana  
Tamas Trägheit, Passivität, Verwirrung, Wahn, Unwissenheit
Tejac Feuer
Tikta Rasa bitter
Trigunas Die 3 Geistesqualitäten, die 3 Grundprinzipien des psychischen Haushaltes (Sattva, Rajas, Tamas)
Vaju Das Bewegliche, die Luft
Vata „Pyknikertyp. Eines der 3 Doshas.
Veden Jahrtausendealte, indische Schriften.
Vipaka Verwandlungsspektrum im Verdauungsprozess
Virya Arzneiliche Wirkungskraft