Wir werden des öfteren angesprochen, warum unsere Produkte nicht auch hoch potenzierte, isolierte Substanzen enthalten würden. So würden beispielsweise andere Anbieter Kurkumaextrakt mit mehr Curcumin anbieten. Der Grund ist, dass wir ayurvedische Produkte anbieten, die den Richtlinien des Ayurveda (AYUSH/Indien) folgen und weil uns Ihre Gesundheit am Herzen liegt.

Wir vertreiben Nahrungsergänzungsmittel, hergestellt nach den überlieferten Erkenntnissen einer Jahrtausende alten ganzheitlichen Gesundheitslehre. In der Vorstellung der Ayurveda besteht Gesundheit darin, eine wesensgegebene Konstitution im Gleichgewicht zu halten. Die wesensgegebene Konstitution setzt sich in der Ayurveda aus den drei Doshas zusammen. Die moderne Vorstellung, einzelne Wirkstoffe zu isolieren und zu verabreichen widerspricht den Grundsätzen der Ayurveda.

Eine Pflanze enthält meist nicht nur einen, sondern viele verschiedene Wirkstoffe. Ein ayurvedischer Extrakt enthält idealer Weise die ganze Palette dieser Wirkstoffe und nicht nur einen isolierten Wirkstoff. Es sind selbst heute oft nicht alle in einer Pflanze enthaltenen Wirkstoffe bekannt. Die Wirkung der "ayurvedischen" Pflanzen beruht im Ayurveda auf der Wirkung der ganzen Pflanze oder des Pflanzenteils, z.B. der Wurzel. Ein isolierter Wirkstoff kann, gemäß dem Ayurveda, nicht nur nicht richtig wirken, sonder beinhaltet auch Risiken, wie unten beschrieben. (Ein ayurvedischer Extrakt, wie bei unseren Nimi-Kapselprodukten, basiert auf folgender Verfahrenstechnik: Wasser lösliche- oder Hydro alkoholische-, oder alkoholische Extraktion.)

In der modernen Wissenschaft schuf man verlässliche Standards, um die Wirkung einer Pflanze/Wirkstoff nachzuweisen. Die Wirkung muss danach zu jeder Zeit, an jedem Ort wiederholbar und somit verifizierbar sein. So etwas geht nur mit isolierten Einzelstoffen. Pflanzen enthalten jedoch eine Vielzahl an Wirkstoffen in unterschiedlichen Konzentrationen. Die Zusammensetzung richtet sich dabei nicht zuletzt nach dem Boden und den klimatischen Bedingungen unter denen sie gewachsen sind.

Diese Nicht-Kalkulierbarkeit der Stoffe, ist der größte Kritikpunkt der modernen Wissenschaft an Systemen, wie dem Ayurveda. Die moderne Naturwissenschaft isoliert dementsprechend einzelne Stoffe und stellt aus ihnen Wirkstoffe her, die einen teils hohen Wirkungsgrad aufweisen. Allerdings hat dieses Vorgehen seinen Preis. In der modernen Naturwissenschaft wird dieser zu zahlende Preis als Nebenwirkungen beschrieben, die nach der Einnahme auftreten können.

In der Ayurveda geht man hingegen davon aus, dass viele Pflanzen Schutzmechanismen bereitstellen. Die Gabe von isolierten Reinstoffen würde diese Schutzmechanismen aushebeln. Außerdem ist der menschliche Körper nicht an isolierte Reinsubstanzen gewöhnt. Ihn dadurch in sein naturgegebenes Gleichgewicht zu bringen, ist aus ayurvedischer Sicht nicht möglich.

Isolierte Wirkstoffe können massive Wirkungen und dementsprechend auch Nebenwirkungen auslösen. Wenn von einer Pflanze ein aktiver Inhaltsstoff isoliert wird und all die anderen Inhaltsstoffe der Pflanze nicht mitgegeben werden, sind Nebenwirkungen nicht auszuschließen. Diese Nebenwirkungen können sich u.U. auch erst nach langer Zeit einstellen.

Der Nutzer ist dann eventuell nicht mehr in der Lage, die neuen Probleme als Nebenwirkung der Einnahme von isolierten Wirkstoffen zuzuschreiben.

Die Ayurveda verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Die ursprünglichen ayurvedischen Gelehrten waren sich bewusst, daß Kräuter, durch Mutter Natur, in sich ausgesprochen ausgewogen sind. Nur Kräuter, die in ihrer natürlichen, ganzen Form zu sich genommen werden, sind demnach empfehlenswert. Diese Sichtweise wird auch durch Studien belegt, die für einzelne Wirkstoffe nicht die Wirkung nachweisen konnten, welche die gesamte Pflanze entfaltet. Ein Beispiel dafür ist der Reishi, siehe: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK92757/. Keiner der im Reishi gefundenen Wirkstoffe kann seine vielfältigen, positiven Wirkungen erklären. Erst der Reishi in seiner Gesamtheit eingenommen zeigt das enorme Spektrum an positiven Eigenschaften. Die ganzheitliche Wirkung entsteht durch die Synergie Effekte der vielen, in den Pflanzen und Kräutern ihnen enthaltenen Wirkstoffe.

Kurkuma oder Curcumin

In jüngster Zeit gilt isoliertes Curcumin als Zaubermittel. Die verschiedenen Anbieter übertrumpfen sich mit immer höher konzentrierten Extrakten, die nicht selten einen Anteil von 95% Curcumin oder mehr aufweisen. Solch ein Extrakt kann aus ayurvedischer Sicht mehr schaden als nutzen.

Viele glauben, dass "natürliche Stoffe", wie isoliertes Curcumin keinen Schaden anrichten können. "Natürlich" bedeutet jedoch nicht sicher oder gut. Das Glas Wein am Abend wird Sie nicht umbringen, isoliertes Ethanol schon.

Produkte nach ayurvedischer Tradition

Im Ayurveda wurden Produkte entwickelt, die die pflanzlichen Inhaltsstoffe in ihrer natürlichen Ganzheit belassen. Standardisierung wird gemacht, um beständig Hauptwirkstoffe von Kräutern zu liefern, deren Essenz bewahrt wird.

Die Ayurveda verfolgt das Ziel, Körper und Geist zu harmonisieren. Isolierte Substanzen widersprechen den Grundsätzen der Ayurveda. Wenn Sie Beschwerden haben, die Medikamente erfordern, empfehlen wir Ihnen einen Arzt aufzusuchen und sich entsprechende Medikamente verschreiben zu lassen. Wir verkaufen ausschließlich Nahrungsergänzungsmittel, die nach der ayurvedischen Lehre einen positiven Einfluss auf Ihr naturgegebenes Gleichgewicht ausüben können. Keine Medikamente oder hoch dosierte Extrakte, die der Wirkungsweise von Medikamenten sehr ähnlich sind.

Von uns erhalten Sie ausschließlich Kräuterprodukte nach ayurvedischer Tradition und somit in altbewährter, natürlich-harmonischer Zusammensetzung und Qualität.